CAFM und Infrastruktur neu gedacht

Testen Sie ProOffice jetzt

Unsere Fokusthemen

Baumkataster und Baumkontrolle
So sicher sind Ihre Bäume


Zukunftsfähige Bauleitplanung
mit GeoOffice xPlanung


Technisches Gebäudemanagement
Grundlagen schaffen und Prozesse steuern


Professionelles Energiemanagement
Energie sparen mit System

  • Testen Sie ProOffice

News alle anzeigen

  06.12.2017

Neuheiten in WebOffice 10.5 SP2

Das Service Pack 2 steht ab sofort zur Verfügung und bietet folgende Neuerungen:

Flex Client

Abschließende User-Interface Optimierung und Ablöse vom alten Flex Client
Mit dem Service Pack 2 wurde der neue Flex Client weiter optimiert und das Re-Design abgeschlossen. Zusätzlich wurde die ArcGIS API for JavaScript auf Version 4.5 aktualisiert. Der neue Flex Client löst hiermit den älteren, flashbasierten Flex Client ab.

Eigene Skins konfigurieren
Ab sofort kann die Benutzeroberfläche adaptiert und an Ihre Unternehmensidentität (CI) angepasst werden. Die Möglichkeiten dafür reichen von Farbanpassungen an der Benutzeroberfläche, Textfarbe, Trennlinien oder Farbe für Mousover bis hin zu Schrifttyp und verwendete Symbole.

 

Core Client

Suchen und Editieren auf publizierten ArcGIS Tabellen
Mit eingebundenen ArcGIS Tabellen stellen Sie Ihren Anwendern zusätzliche tabellarische Informationen ohne vordergründigen Raumbezug bereit. Die ArcGIS Tabellen können entweder mittels eines Map Services oder Feature Services in ArcGIS Enterprise (ArcGIS Server) publiziert worden sein. Somit machen Sie Einträge in Tabellen durchsuchbar und editierbar. Beim Editieren wird das Erstellen, Ändern und Löschen von Einträgen unterstützt.

Neuer Wizard „WFS-Suche erstellen“ im WebOffice author
Web Feature Service (WFS) werden immer populärer – WebOffice trägt diesem Umstand Rechnung und baut das Engagement in Richtung OGC weiter aus. Mittels eines neuen Wizards können Sie nun mit wenigen Klicks vordefinierte Suchen auf einem WFS Dienst anlegen. Unterstützt werden die Suchfeldtypen Texteingabefeld, Auswahlwerteliste, sowie Auswahlwerteliste mit Auto-Vervollständigung. Sie benötigen lediglich die WFS-URL, der XML-Namensraum muss nicht mehr angegeben werden.

Multipart-Geometrien "Zusammenfügen" von beliebig vielen Multi- & Einzelpart-Objekten
Mit dieser Editieraktion erstellen Sie ein Multipart-Feature aus mehreren Objekten. Neu ab SP2: Es können nun auch mehr als 2 Objekte ausgewählt und zusammengefügt werden. Zusätzlich können Sie auch mehrere Multipart-Features miteinander kombinieren.

m-Werte basiertes Erstellen, Bearbeiten und Kopieren von Linienobjekten
Mit „CopyFromM“ und „EditByM“ können Linien auf Basis von m-Werte editiert werden. „CopyFromM“ ermöglicht das Erzeugen von Geometrien anhand eines anderen Linien-Features. Die Geometrie wird durch die m-Wertebereiche der linearen Referenzierung bestimmt. Mit „EditByM“ können Linien-Geometrien anhand der m-Wertebereiche der linearen Referenzierung bearbeitet werden.

  24.11.2017

ProOffice Version 6.1 verfügbar

Mit der ProOffice Version 6.1 steht nun die erste größere Ausbaustufe der Version 6 zur Verfügung. Im Fokus der Erweiterungen stehen die Integration von Karten/Plänen und eine spezielle Mobillösung für Smartphones im Bereich Energiemanagement. Darüber hinaus wurden zahlreiche Funktionalitäten überarbeitet und Workflows an die Anforderungen angepasst.

Im Folgenden werden die wichtigsten Neuerungen herausgestellt.

Basissystem

  • In der Mehrfachbearbeitung ist das gleichzeitige Löschen mehrerer Feldeinträge möglich
  • Dokumente können auch mehreren Objekten zugeordnet werden
  • Im Browser-Tab wird jetzt auch der Produktname angezeigt. Dadurch kann besser mit mehreren Tabs gleichzeitig gearbeitet werden
  • Mit dem Button "Weitere Suche" steht jetzt in allen Fachobjektsuchen die Möglichkeit einer kaskadierenden Suche zur Verfügung, die zusätzlich auch als "Abfrage" gespeichert werden können
  • Groupware: Unterstützung für Microsoft Office365
  • Kontaktverwaltung: Neue Sektion für die Darstellung von Geschäftsbeziehungen zwischen Firmen
  • Service Desk: Wenn verfügbar, wird eine GIS-Karte, CAD-Plan und/oder Bilder bei der Meldung dargestellt. Meldungen/Mängel können somit in Karten/Plänen exakt verortet werden
  • Erweiterung Berichtsdefinition um TXT Format mit Einstellmöglichkeiten für eine CSV-Dateiausgabe
  • Ein Nachladen von Sektionsinhalten kann über die Formularanpassung konfiguriert werden. Inhalte werden somit erst bei einem Klick auf die jeweilige Sektion geladen. Dadurch ist ein schnellerer Aufruf der Detailansicht möglich, weil nicht unmittelbar alle Informationen im Hintergrund geladen werden

Alle mobil+ Lösungen (für den Offline-Einsatz)

  • Kartenpakete (TPKs) können direkt am Client heruntergeladen werden

ALKIS.buch

  • Grundbuch-Stammdaten können mit ProOffice Kontakten einfacher verknüpft werden. Umsetzung einer Anforderung bestimmter Bundesländer

  • ProOffice-Widget zur Anzeige der "vermeintlich aktuellsten Eigentümerdaten": Anzeige der Grundbucheigentümer (Standard), der Katastereigentümer (Bayern) oder des zugewiesenen Kontakts. Entscheidend ist dabei die Verfügbarkeit, die Datenherkunft wird in Klammern dargestellt

 

Außenbeleuchtung

  • Sektion „Standort“ am Lichtpunkt verfügbar. Damit können Lichtpunkte zu Liegenschaften oder Gebäuden zugeordnet werden

Baumkataster

  • Kodierung während einer Kontrolle editierbar (z.B. falls eine Plakette verloren gegangen ist)

Baum mobil+ (für den Offline-Einsatz)

  • Kodierung während einer Kontrolle editierbar (z.B. falls eine Plakette verloren gegangen ist) 
  • Das Pflanzdatum kann zum Baum erfasst werden
  • Checkboxen an der Beurteilung werden mit den Inhalten der vorherigen Kontrolle vorbelegt. Dadurch ist ein Vergleich möglich, Kontrollen können schneller abgeschlossen werden
  • Überarbeitung der Schadenserfassung für eine schnellere Arbeitsweise:
    • Reduzierung auf nur ein Schadensformular
    • Der Zähler auf der Kachel gibt an, ob und wie viele Schäden der vorhergegangenen Kontrolle vorhanden sind
    • Alle Schäden der letzten Kontrolle sind auf einen Blick einsehbar

Energie

  • Beta-Version für das optimierte Arbeiten mit Smartphones im Außendiensteinsatz implementiert. Arbeitsabläufe im Schnellzugriff: Zählerstand erfassen, Zählerwechsel, Zähler ausbauen, Zähler installieren
  • Zählerüberlauf am Zähler implementiert

Energie mobil+ (für den Offline-Einsatz)

  • Kartendarstellung für die Zählerauswahl verfügbar
  • Arbeitsablauf "Zählerwechsel" implementiert
  • Arbeitsablauf "Zähler wechseln": Beim Zähler Einbau kann nach Zählern gesucht werden

Flurstück/Grundstück

  • "Beschränkte persönliche Dienstbarkeit": Bei Lasten/Beschränkungen ist jetzt eine Zuweisung von Kontakten möglich, die ein persönliches Recht auf das Flurstück haben (Deutsches Sachenrecht)

Grafik

  • Verorten von Objekten und Geräten in der CAD-Zeichnung implementiert
  • Auswertung von Flexiblen Eigenschaften im Grafikviewer möglich

Grün und Spielplatz

  • Flexible Eigenschaften können nun auch auf Ebene der Inventarklasse konfiguriert werden. Die Konfigurationsmöglichkeiten auf Ebene der Ausführung bleiben bestehen
  • Kartenkonfiguration und -Integration können sowohl auf Ebene Inventarklasse, als auch auf Ebene Ausführungen konfiguriert werden. Damit wird die Darstellung von Inventarobjekten mit verschiedenen Geometrien (Punkt, Linie) pro Ausführung unterstützt

Instandhaltung

  • Wartungsintervalle können nicht mehr nur zeitlich, sondern auch aufgrund von Verbräuchen und Schwellwerten generiert werden (zähler- oder messungsbasiert)
  • ProOffice Widget in WebOffice für Instandhaltung mit Geräten, Maßnahmen, Mängel und Meldungen implementiert. So können Benutzer ausgewählte Informationen aus ProOffice direkt in WebOffice aufrufen sowie Berichte ausgeben
  • Groupware: Mail kann nun auch am Gerät zugewiesenen Verantwortlichen/Eigentümer versandt werden

Instandhaltung mobil+ (für den Offline-Einsatz)

  • Neue Geräte können jetzt offline erfasst werden
  • In der Filterzeile ist nun der Begriff "Schnellsuche" hinterlegt
  • Beim erfolgreichen Durchführen einer Maßnahme wird der Status nun automatisch auf Fertig gesetzt

Objektverwaltung/Gebäudeverwaltung

  • Räume können einer Abteilung zugewiesen und danach ausgewertet werden (z.B. Kosten, Maßnahmen, Bodenfläche m²)
  • Mängel können nun auch in der Gebäudeverwaltung erfasst werden (wie in der Lösung "Instandhaltung")
  • Erfassen von Barcodes zu Türen möglich

Wartungsbuch Wasser

  • Neue Entität "Einbauten" inkl. einer hierarchischen Zuordnung zu Bauwerken implementiert
  • Arbeitsabläufe auf der Produktstartseite verfügbar: Maßnahmen, Mängel, Meldungen, Statistik
  • Wasserzähler können mit der Lösung Energie verknüpft werden (über Hausanschluss, Bauwert, Hydrant oder Quelle)
  • Erweiterungen am Bauwerk: Neue Sektionen "Weitere Stammdaten" und "Stammdaten Aufbereitung"

  22.11.2017

WebOffice map widget eingebettet im SharePoint der Hamburg Port Authority

Karteneinstieg in die Projekte der Hamburg Port Authority (HPA)

Die HPA hat den Zugang zu laufenden Bau-Projekten von einer statischen Liste und einer PDF Karte in eine interaktive SharePoint-Anwendung mit integriertem WebOffice map widget überführt.

Die SharePoint-Anwendung kann durch Setzen diverser Filter, gezielt nach Projekten im Hamburger Hafengebiet durchsucht werden. Die Darstellung im map widget korrespondiert hierbei mit dem jeweiligen Filterergebnis. Für die neue SharePoint-Anwendung wurde auf das bereits im HPA-GeoPORTal (WebOffice Core Client) verwendete Thema zurückgegriffen, dieses um eine filternde Suche ergänzt.

Die Parameter des Suchergebnisses werden über die Schnittstellen-URL an die SharePoint Anwendung übergeben. Die Kartensicht ist eine unveränderte Variante aus dem WebOffice Basisprojekt. Im map widget ist die MapTip-Funktion aktiv, so dass auch darin Projekte identifiziert und Attribute abgefragt werden können. Im MapTip-Fenster wird ein Link zur Weiterleitung an die Projektdetails bereitgestellt.

Dies ist die erste erfolgreich eingesetzte Verknüpfung von Share Point mit WebOffice über das map widget, weitere Anwendungen werden sicherlich folgen.

Kundentagealle anzeigen

 
7. März 2018 - Berlin

Kundentag Berlin

Der Kundentag Berlin der ARC-GREENLAB findet am 7. März 2018 statt. Es erwarten Sie nicht nur interessante Kundenvorträge und Produktnews, sondern auch jede Menge Tipps und Tricks aus der Praxis.

Gehen Sie im Anschluss an den Kundentag mit uns auf Entdeckungsreise. Wir laden Sie ein zu einer Führung durch die Ausstellung der Classic Remise.

Veranstaltungsort:
Classic Remise Berlin
Wiebestraße 36-37
10553 Berlin

Zum Anmeldeformular

Die Agenda wird in Kürze veröffentlicht.

Wir hoffen, die Veranstaltung findet Ihr Interesse und freuen uns über Ihre Teilnahme.

 
08. März 2018 - Leipzig

Kundentag Leipzig

Der Kundentag Leipzig der ARC-GREENLAB findet am 08. März 2018 statt. Es erwarten Sie nicht nur interessante Kundenvorträge und Produktnews, sondern auch jede Menge Tipps und Tricks aus der Praxis.

Veranstaltungsort:
Leipziger KUBUS
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ
Permoserstraße 15
04318 Leipzig

Zum Anmeldeformular

Die Agenda wird in Kürze veröffentlicht.

Wir hoffen, die Veranstaltung findet Ihr Interesse und freuen uns über Ihre Teilnahme.

Eventsalle anzeigen

 
31. Januar 2018 - Dresden

Sächsisches GIS-Forum

Am 31. Januar 2018 findet in Dresden das 15. Sächsische GIS-Forum des GDI-Sachsen e. V. statt. Zusätzlich bildet der Technische Workshop „Open Data“ am 30.1.2018 für Besucher, Referenten und Fachaussteller des Geoinformationswesens den Auftakt.

Veranstaltungsort:
Rathaus der Stadt Dresden - Goldene Pforte
Dr.-Külz-Ring 19
01067 Dresden

Weitere Informationen

 
7.-9. März 2018 - München

Photogrammetrie - Fernerkundung - Geoinformatik - Kartographie - 2018

PFGK18 ist eine gemeinsame Veranstaltung von DGfK, RT GIS und DGPF und findet am 7.-9. März 2018 an der Technischen Universität München statt.

  • 66. Deutscher Kartographie Kongress
    Deutsche Gesellschaft für Kartographie e.V. (DGfK)
  • 5. Münchner GI-Runde
    Runder Tisch GIS e.V.
  • 38. Wissenschaftlich-Technische Jahrestagung der DGPF
    Deutsche Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation e.V. (DGPF)

Weitere Informationen

Veranstaltungsort:
Technische Universität München
Arcisstraße 21
80333 München