gl-jagd

Die Organisation der Reviere und der dort aktiven Jagdausübungsberechtigten sowie die Planung und Durchführung von Gesellschaftsjagden mit großen Teilnehmerzahlen, stellen für die Forstverwaltungen einen erheblichen Aufwand dar. Unsere kartenbasierte, modular gestaltete Anwendung gl-jagd ermöglicht Ihnen die jagdlichen Einrichtungen präzise zu inventarisieren und die Revierstrukturen zu pflegen.
Bei der flexiblen Planung von Gesellschaftsjagden sparen Sie Zeit und greifen stets auf aktuelle und übersichtliche Informationen zu. Dank der Umsetzung als Weblösung kann die Software entweder zu Hause, im Büro oder für ausgewählte Funktionen per Smartphone direkt im Wald genutzt werden.

Testen Sie gl-jagd jetzt!

Fordern Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten an und überzeugen Sie sich selbst wie einfach Sie Ihre Arbeitsabläufe optimieren können.

Download

gl-jagd.pdf

Flyer gl-jagd 


Modul Revierverwaltung

Innerhalb der Revierverwaltung werden Prozesse rund um jagdliche Einrichtungen, Dokumentation, Information und Kommunikation im Revier abgebildet. Die Revierverwaltung ist Grundlage für die Nutzung des Moduls Jagdplanung.

Jagdliche Einrichtungen erfassen und pflegen

Die Revierverwaltung stellt eine digitale Revierkarte als Datengrundlage zur Verfügung. Innerhalb dieser Karte können Pirschbezirke ausgewiesen und Begehungsscheininhaber verwaltet werden. Jagdliche Einrichtungen lassen sich, je nach Berechtigung, verschieben, neu aufstellen oder kontrollieren. Kontroll-Listen und -karten für jagdliche Einrichtungen werden durch gl-jagd bereitgestellt. Die Kontrollen können im Programm dokumentiert werden.

Informationen bereitstellen und teilen

Mit übersichtlichen Administrationswerkzeugen können Sie Benutzerrechte für die Programmnutzung individuell zuweisen. Damit sind Sie und die von Ihnen beauftragten Jäger in der Lage Wildbeobachtungen und Abschüsse auf der Revierkarte zu erfassen. In Verbindung mit statistischen Auswertungen unterstützen diese Informationen z.B. bei der Erstellung von Abschussplänen. Weiterhin können für den internen Austausch Kommentare an den jagdlichen Einrichtungen hinterlegt werden um Eindrücke und Sachverhalte innerhalb des Programms online in der Art und Weise eines sozialen Netzwerkes zu diskutieren.

Hochsitze reservieren

In der Revierverwaltung enthalten ist auch ein Anmeldesystem für jagdliche Einrichtungen. Damit wird allen Jägern innerhalb eines Pirschbezirks die Reservierung von jagdlichen Einrichtungen für den Ansitz ermöglicht. Diese Komponente wurde vor allem für Reviere entwickelt, die Schwerpunktbejagungen und Intervalljagden mit vielen Begehungsscheininhabern auf großen Flächen durchführen. Durch die geteilte Sicht auf die Revierkarte mit den verorteten Wildbeobachtungen der anderen Jäger wird diese Art der Bejagung deutlich effizienter.

 


Modul Jagdplanung

Die Jagdplanung unterstützt, auf Grundlage der Revierverwaltung, durchgängig die Aufgaben bei der Vorbereitung und Durchführung einer Jagd. Teilnehmerverwaltung, kartenbasierte Feinplanung sowie Dokumenten- und Kartenausgabe sind in dem Modul Jagdplanung übersichtlich und kompakt zusammengefasst.

 

Teilnehmer und Interessenten pflegen und einladen

Potentielle Teilnehmer werden mit Ihren Kontaktdaten und Zusatzinformationen, wie z.B. zu Hunden, in einer Teilnehmerverwaltung erfasst. Diese Personen können dann Jagden zugeordnet werden. Danach erfolgt ein zweistufiges Einladungsverfahren (Interessenbekundung und Einladung) per E-Mail und entsprechender Online-Rückmeldung direkt in das System hinein. Damit ist der Anmeldestatus jederzeit aktuell und das mühsame Verfolgen in Listen oder Exceltabellen wird überflüssig. Bei Bedarf können mit gl-jagd auch Serienbriefe als Einladung erzeugt werden.

Jagdgebiete festlegen und Anstellgruppen und Routen optimieren

Auf Grundlage von Jagdplanung und Revierverwaltung erfolgt die interaktive und kartenbasierte Feinplanung. Diese besteht aus der Festlegung von Anstellgruppen und zugehöriger Routen. Diesen werden jagdliche Einrichtungen zugeordnet. Aus dem Pool der Jagdteilnehmer können Jäger auf die jagdlichen Einrichtungen verteilt werden. Sie haben alle Ressourcen stets im Blick und arbeiten mit einfach zu nutzenden Werkzeugen. So können Sie jederzeit auf neue Anforderungen reagieren und die Anstellgruppen für einen optimalen Jagdablauf koordinieren.

Jagdtermine planen

Im Modul Jagdplanung enthalten ist ein Jagdkalender für die Terminplanung, der sich am Jagdjahr orientiert. So behalten Sie die Jahresplanung im Auge und können Termine mit anderen Verwaltungseinheiten des Betriebs gemeinsam abstimmen. Bereits durchgeführte Jagden können als Vorlage genutzt werden.

Listen, Dokumente und Nachweise

gl-jagd bietet bietet umfangreiche Möglichkeiten bei der Erstellung notwendiger Dokumente für die Jagd. Wesentliche Ausgaben, die auf Knopfdruck für die komplette Jagd erzeugt werden können, sind Standkarten mit einer individuellen Umgebungskarte, den Daten der Schützen und dem Ablaufplan. Außerdem kann detailliertes Kartenmaterial für die Ansteller mit der Standbesetzung ausgegeben werden. Weiterhin stehen Übersichten zu Teilnehmern und Hunden zur Verfügung.


Wie kann man gl-jagd nutzen?

gl-jagd kann steht als Dienst über das Internet zur Verfügung. Die Lösung kann aber, z.B. bei großen Verwaltungen mit eigener IT-Infrastruktur, auch inhouse betrieben werden. Als Standardkartengrundlage steht eine OSM-Karte zur Verfügung. In Abstimmung mit den Nutzern können eigene Karteninhalte abgestimmt und erstellt werden, die dann individuell bereitstehen.