Pipeline Management System (PMS)

Welchen Zustand hat ein Leitungsnetz? Welche Schäden sind in der vergangenen Wartungsperiode aufgetreten? Wer hat diese Schäden zu welchem Zeitpunkt behoben? Solche Fragestellungen im Leitungsmanagement lassen sich mit der Software Pipeline Management System beantworten.

Das Softwareprodukt Pipeline-Management System wird für die Windows-Plattform bereitgestellt, um eine Vielzahl von Prozessen bei der Verwaltung von Infrastruktur im Bereich Utilities zu verwalten.

Die Softwarelösung wird dazu genutzt, um wichtige Daten zu den verwalteten Leitungsnetzwerken zu erfassen, zu bearbeiten und auszuwerten. Im Fokus steht dabei die reibungslose und einfache Verwaltung von Schadensereignissen, die im Bereich der verwalteten Leitungen auftreten.
Ein weiterer wichtiger Aspekt besteht in der Kombination von Sachdaten und raumbezogenen Daten. So kann der Nutzer mit Hilfe des Pipeline Management Systems direkt in einer Kartenanwendung das gesamte Netzwerk visualisieren und Geodaten erfassen. Auch eine Selektionsübergabe ist in beiden Richtungen möglich: So kann über eine räumliche Selektion im GIS sofort im Sachdatenteil der entsprechende zugehörige Datensatz geöffnet und weiter bearbeitet werden.

Mit Hilfe der Auswertungen können schnell und zentral wesentliche Informationen zu allen verwalteten Betriebsparametern ausgegeben werden.

Als Datenbanksystem kommt ein Microsoft SQL Server für das Pipeline Management System zum Einsatz. Einsetzbare Editionen sind hierbei die Express Edition oder die Standard Edition.