News

  25.07.2016

Neuheiten im WebOffice 10.4 SP1

Das neue WebOffice Release 10.4 SP1 steht unseren Kunden ab sofort im Downloadcenter zur Verfügung. Profitieren Sie von der ArcGIS 10.4.1 Unterstützung und folgenden weiteren Highlights:

Core Client:

Basemap Switcher

Im Core und Mobile Client können Sie Grundkarten konfigurieren und per Auswahlmenü zu bestehenden Layern hinzufügen. 

Google Street View Einbindung

Das Google Street View Widget ermöglicht die Betrachtung von 360°-Ansichten aus der Straßenperspektive. Die Navigation erfolgt dabei nach folgenden Gesichtspunkten:

  • Veränderung der Position über eingeblendete Pfeile oder Standort im Hauptkartenbereich (sofern weitere 360°-Aufnahmen in der Umgebung verfügbar)
  • Veränderung der Blickrichtung mit "Ansicht drehen"  oder Drücken und Halten der linken Maustaste
  • Veränderung des Blickfeldes mit den Zoom-Buttons oder per Mausrad


Geöffnetes Google Street View Widget mit Standortangabe und Sichtkegel im Hauptkartenbereich



Navigationselemente zum Springen zur nächsten Aufnahme

 


Veränderung des Blickfeldes im Google Street View Widget sowie des Sichtkegels im Hauptkartenbereich

Web-Scene Integration im Core Client

Esri ArcGIS Webszenen können angezeigt werden um 3D-Daten für Visualisierungs- und Analysezwecke zu nutzen.


WebOffice Core Client mit Webszene-Fenster in der rechten Hälfte vom Hauptkartenbereich

Erweiterte Druckfunktionen:

  • Blattschnittfreier Multipage-Druck mit Deckblatt
  • Legendenbilder von WMS/WMTS-Diensten in dynamischer Legende verfügbar
  • Druckbereich mit freiem Maßstab durch Aufziehen festlegen
  • [Verbesserte Esri Druck Unterstützung durch Voranzeige des Druckbereichs]

Erweiterungen im Bereich Editieren:

  • Erweiterung topologische Beziehungen um „next feature“
  • Unterstützung für unterschiedliche Datentypen bei der topologischen Objektzuordnung
  • Geometrisches und attributives Editieren nach attributabhängigen Einschränkungen
  • Editierfunktion „Create and Assign“ mit Zuordnung über räumliche Verschneidung
  • Übertragen des Winkels vom Fanglayer auf Punkte
  • Name des editierenden Benutzers
  • Zeitstempel für CREATE_DAT/CHANGE_DAT unterdrücken
  • Objekte direkt nach dem Erstellen weiterbearbeiten

 

Mobile Client:

  • Sprachwechsel-Button verfügbar
  • "Right to Left" (RTL) Unterstützung (z.B. für Arabisch)
  • Zeitgesteuerte Kartenaktualisierung bei Geolocation
  • WebOffice Funktionen über eine Script API kontrollierbar
  • Anzeigen einer Ladegrafik (Fortschrittsanzeige)


UserManagement:

  • Authentifizierung über die Benutzerverwaltungsdatenbank falls "LDAP" nicht erfolgreich ist
  • Unterstützung zur Anbindung an eine UMDB im Format SQLite
  • Sichere Schnittstelle zum Auslesen von LDAP/UM Attributen 


Landing Page:

Startseite statt Landing Page („minified Landing Page“)

Die neue vereinfachte Startseite von WebOffice ("Minimierte Landing Page") listet alle verfügbaren Projekte mit dessen zugeteilten Rollen (bei aktiviertem WebOffice usermanagement) eines Anwenders auf. Die einzelnen Rollen zu den Projekten werden als Linkliste dargestellt.


Vereinfachte Startseite mit Anzeige der entsprechenden Rollen je Projekt

  12.07.2016

Bayerisches EnergieForum 2016

Das 9. Bayerische EnergieForum fand am 23. Juni 2016 im Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck statt.

AED-SYNERGIS berichtete zum ThemaEnergieberatung - von der Planung bis zur Kostenkontrolle“ über die Möglichkeit zur Kostenersparnis und die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben. Der Plan-Do-Check-Act-Zyklus unterstützt Sie bei der kontinuierlichen Verbesserung der Energieeffizienz, um Ziele wie Reduktion der Energieverbräuche, Energiekosten und Emissionen zu erreichen. Die Vortragsfolien finden Sie hier.

Weitere Informationen unter www.bayerisches-energieforum.de.

  29.06.2016

Standardisierungsvorhaben für XPlanGML schreitet voran

Das Datenaustauschformat XPlanGML für Bauleitpläne, Landschaftspläne und Planwerke der Raumordnung wurde im Oktober 2014 vom IT-Planungsrat als Standardisierungsbedarf aufgenommen. Die Arbeitsgruppe AG Modellierung bestehend aus Anwendern, Wissenschaft und Softwareherstellern (Teilnehmer sind u.a. AED-SYNERGIS und ARC-GREENLAB) setzt seither erfolgreich die geforderten Meilensteine der Standardisierungsagenda Schritt für Schritt um.

Aktuell werden die Stellungnahmen zur Bedarfsbeschreibung geprüft und eingearbeitet. Demzufolge wird der Meilenstein M5 „Bedarfsbeschreibung abgestimmt“ vor der Sommerpause 2016 erreicht. Das Standardisierungsvorhaben ist somit auf einem guten Weg, und der Meilenstein M10 „Beschluss des IT-Planungsrates“ kann bis zum Sommer 2017 gefasst werden.

Vom Standard profitieren können sowohl Verwaltungen wie auch Akteure aus der Privatwirtschaft: Mit XPlanGML liegt ein Datenaustauschformat vor, mit dem raumbezogene Planwerke durchgängig, medienbruchfrei und nachhaltig zwischen unterschiedlichen IT-Systemen und Planungsebenen ausgetauscht werden können. Darüber hinaus werden mit XPlanung auch die INSPIRE-Anforderungen bedient.

Mehr Informationen über das Datenaustauschformat XPlanGML erhalten Sie unter folgendem Link.

Die konkreten Inhalte unseres Produktes GeoOffice xPlanung sowie Produkthighlights finden Sie hier.

  06.04.2016

Neuheiten im aktuellen WebOffice 10.4

Das neue WebOffice Release 10.4 steht unseren Kunden ab sofort im Downloadcenter zur Verfügung. Profitieren Sie von zahlreichen Neuheiten – hier die Highlights:

Landing Page

Zur Besseren Anpassung an die Corporate Identity Ihrer Firma stehen Ihnen mit WebOffice 10.4 mehr Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung der Landing Page zu Verfügung:

  • Verbesserte individuelle Konfigurierbarkeit im WebOffice author von Schriftfarbe, -größe und -position für Projekt- und generische Kacheln sowie deren Überschriften
  • Farbwahl erfolgt nach dem RGB Farbschema und bietet so mehr Möglichkeiten
  • Unterstützung zur Gruppierung von generischen Kacheln
  • Möglichkeit zum Ein-/Ausschalten der Client-Buttons auf den Projektkacheln
  • Projektaufruf in Landing Page kann nun in neuem Browsertab erfolgen
  • Anzeige einer Projektbeschreibung via Mouseover über Projektkachel
  • Individuelles Hintergrundbild für 4x4 große Projektkacheln


Core/HTML 
client

Unterstützung zur Visualisierung von Zeitverläufen - Timeslider

Mit WebOffice 10.4 können Zeitverläufe mit Hilfe eines Timesliders visualisiert werden. Unterschiedliche Zeitpunkte oder Zeiträume werden durch einen im unteren Kartenbereich platzierten Schieberegler ausgewählt, wobei sich die zeitbezogenen Inhalte im Kartenbild entsprechend anpassen. 


Visualisierung von Zeitverläufen per Schieberegler (im unteren Bereich)

Unterstützung von Linienfang

Ein in WebOffice konfiguriertes Fangprofil fängt jetzt nicht nur auf Stützpunkte, sondern ebenfalls auf Kanten („Linienfang“). Dabei werden Geometrien von Single- und Multipart-Objekte vom Typ Linie und Polygon unterstützt. Die Unterstützung von Linienfang wirkt sich auf alle Werkzeuge im Core bzw. HTML Client aus, die aktuell ein Fangprofil zur Verfügung stellen:

  • Editieren (+ Editieren mit Konstruieren)
  • Messen (+ Messen mit Konstruieren – Funktion nur im Core Client verfügbar)
  • Koordinatensuche
  • Selektion
  • Treffpunkt


Unterstützung für Linienfang

Unterstützung für räumliche (topologische) Beziehungen beim Editieren

Bei der Erstellung von geometrischen Objekten können vordefinierte Regeln angewendet werden, welche das Editieren inkorrekter Geometrien verhindern. Diese Einschränkungen beziehen sich auf alle konfigurierten Editieraktionen. Im WebOffice Core/HTML Client wird bei einer inkorrekten Geometrie eine entsprechende Warnmeldung angezeigt. Auf Basis von räumlichen Beziehungen zu anderen Layern können Attributinformationen des Referenzlayers automatisch in das zu editierende Objekt im Editierlayer übernommen werden.

Hochgeladene Daten über Sitzungsgrenze hinaus speichern

Bislang konnten mit WebOffice hochgeladene lokale Daten nur in der laufenden Sitzung verwendet werden. Neu mit WebOffice 10.4 ist die Möglichkeit hochgeladene Daten über Sitzungsgrenzen hinaus verfügbar zu machen. Durch die Aktivierung dieser Option in der Projektkonfiguration können lokale Vektor- oder Rasterdaten nach dem Hochladen dauerhaft in Form von Projektständen zur Verfügung gestellt und abgerufen werden.


Mobile client

Der Benutzerstandort wird im mobile Client nun auf Wunsch permanent erfasst. Dadurch muss der Button zur Standortsbestimmung nach einer Bewegung im Gelände nicht mehr betätigt werden.


Map Widget

Folgende Neuerungen gibt es im Map Widget ab WebOffice 10.4:

  • Klick-Koordinaten im Callback ausgeben
  • Kopplung einer Query mit einer Kartenansicht
  • Möglichkeit der dynamischen Änderung der Widget-Größe beim Einbinden in responsive Anwendungen
  • Callback für active tools


User Management

Das User Management wurde um folgende Funktionen erweitert:

  • Unterstützung zur Anbindung einer UMDB für PostgreSQL
  • Unterstützung für SQLite – filebasierte Datenbanken
  • Rechte und Restrictions der Rollen per Anwendungskonfiguration optional aggregieren
  • Unterscheidung von geometrischem und attributivem Modifizieren (Wizard „Gruppeneinschränkungen für Themen“)


WebOffice author

Webmaps aus WebOffice erzeugen

WebOffice unterstützt bereits seit Längerem die Einbindung von ArcGIS Online Diensten in die eigenen WebOffice Projekte. Ab Version 10.4 veröffentlichen Sie eigenen Kartenansichten in die ArcGIS Online Plattform oder in Portal for ArcGIS. Dadurch können eigene Datenlayer aus WebOffice zu unterschiedlichen Apps, welche von Esri zur Verfügung gestellt werden, umgewandelt und genutzt werden. Mögliche Verwendung eigener WebOffice Karten in Esri Apps sind: 

  • ArcGIS Explorer (App zur Darstellung von veröffentlichten Karten)
  • WebAppBuilder for ArcGIS (Erstellung einer HTLM/Javascript Anwendung für Desktop und Mobile Bereich)
  • AppStudio for ArcGIS (Erstellung einer nativen App für Android & iOS)
  • Collector for ArcGIS (App zur Aufzeichnung von Daten von Außendienstmitarbeiten mit Raumbezug auf dem Feld)
  • Zahlreiche weitere Apps, zum Beispiel zur Office Integration (Esri Maps for Office)


ArcGIS Online Diensten im Bereich „WEBMAP“ konfigurieren

  06.04.2016

Schulungen: Frühlings-Aktion

Buchen Sie bis 31.05.2016 eine Schulung aus dem Schulungskalender und Sie erhalten einen Schulungsgutschein von 20 % auf Ihre nächste Anmeldung. Der Gutschein ist innerhalb Ihrer Institution übertragbar und ist bis zum 31.12.2016 gültig.

zur Frühlings-Aktion

  21.03.2016

Einführung Grünflächenmanagement beim Amt Schrevenborn

Im hohen Norden in direkter Nachbarschaft zur Stadt Kiel liegt das Amt Schrevenborn. Ende 2014 begannen die Gespräche - zwischen der Amtsverwaltung und ARC-GREENLAB – bezüglich der Einführung eines Grünflächenmanagements. Bei der Vorstellung der modulbasierten Software ProOffice konnte die webbasierte Oberfläche sehr schnell überzeugen. Das Grünflächenmanagement bot sämtliche Funktionalitäten, die man sich seitens der Amtsverwaltung von einem solchen System versprochen hat. Die Tatsache, dass das System ProOffice auch über ein Modul zur Führung eines Baumkataster verfügt und dieses sehr eng mit dem Grünflächenkataster zusammenarbeiten kann, überzeugte die Verantwortlichen in der Amtsverwaltung.

Aber noch ein weiterer Aspekt war von besonderer Bedeutung, die Möglichkeiten der Integration von ProOffice und WebOffice. Das System ProOffice kann derart mit einem WebOffice System verknüpft werden, dass sämtliche Geodaten im Esri ArcGIS for Server liegen, der den Unterbau des Systems WebOffice darstellt, während die Fachinformationen und Termine des Grünflächenkatasters auf den Rechnern der Amtsverwaltung liegen. Durch die Kopplung beider Systeme können die Karten aus dem GIS WebOffice direkt in dem Fenster der Fachanwendung ProOffice gehalten werden. Hierzu muss man wissen, dass die Amtsverwaltung Schrevenborn im Kreis Plön liegt, der für seine Kommunen ein geschlossenes Kreisnetz betreibt und schon seit Jahren WebOffice als WebGIS Lösung im Einsatz hat.

Nachdem sämtliche analogen Pläne mit den Grünflächen durch eine Digitalisierung bei der ARC-GREENLAB in Geodaten umgewandelt worden und im WebOffice der Kreisverwaltung gespeichert worden sind, konnten die Daten über die Anbindung im ProOffice der Amtsverwaltung genutzt werden. Das Amt pflegt nun seine eigenen Fachdaten auf eigenen Servern und nutzt die eigens erfassten Grünflächen, die parallel dazu auch dem Kreis zur Verfügung stehen. Durch die moderne webbasierte Struktur von ProOffice kann das Grünflächenmanagement auch bei den ausgelagerten Stellen der Amtsverwaltung (z.B. Bauhof) genutzt werden. Die Verbindung zwischen ProOffice und WebOffice erfolgt nutzergesteuert, so dass nur berechtigte Personen Zugriff auf die eingepflegten Daten nehmen können.

Die Einführung des Grünflächenmanagements ist nicht nur ein schönes Beispiel, mit welch einem hohen Grad an Integration modernen Fach- und GIS-Anwendungen zusammenarbeiten können. Es zeigt auch die Möglichkeiten der kommunalen Zusammenarbeit zwischen Kreis- und Amtsverwaltung bei der gemeinsamen Nutzung von modernen, webbasierten Geoinformations- und Infrastruktursystemen.

  17.03.2016

ALKIS.buch wigdet in WebOffice

Ab der Version ProOffice 4.1 steht das ALKIS.buch widget zur Einbindung in WebOffice zur Verfügung. Nach dem schon länger verfügbaren WebOffice mapwidget zur Anzeige von Kartenausschnitten in ProOffice ALKIS.buch, steht jetzt auch den WebOffice-Anwendern die Möglichkeit zur Verfügung Informationen aus dem ProOffice ALKIS.buch direkt in WebOffice anzeigen zu lassen. Damit entfällt die Notwendigkeit zur Einsicht in das Liegenschaftsbuch in einen anderes Fenster oder einen anderen Tab des Browsers zu wechseln.

Nach der Auswahl eines oder mehrerer Flurstücke, werden direkt in WebOffice Informationen zu den Eigentümern angezeigt. Zusätzlich zur Anzeige können vorhandene ePaper-Berichte oder EXCEL-Export direkt im ALKIS.buch widget in WebOffice gestartet werden.

Selbstverständlich kann der Zugang zu diesen Informationen über das WebOffice UserManagement verwaltet und ggf. eingeschränkt werden.

Besteht der Wunsch mehr Informationen zum Eigentümer oder Grundstück zu erhalten, kann der Anwender die selektierten Objekte einfach an das „große“ ProOffice ALKIS.buch übergeben und dort in der gewohnten Tiefe alle vorhandenen Informationen abrufen.

  27.11.2014

WebOffice 10.2 SP3

Neues Service Pack mit neuen Funktionen

Kontinuierliche Weiterentwicklung - mit jedem Service Pack und Release - ist die Philosophie von SynerGIS.

So wartet auch das jetzt bereitgestellte Service Pack 3 für WebOffice 10.2 mit erweiterten Möglichkeiten auf:

Routing: Verschiedene Routingprofile verwenden

Die Verwendung der Routing Profile basierend auf dem Routing Dienst von ArcGIS Online (route.arcgis.com) ist mit SP3 möglich. Weitere Informationen zu den einzelnen Konfigurationsparameter zu finden in der zugehörigen ArcGIS Online Hilfe:

Routenprofile
[Klicken vergrößert]

Landing Page: Eine eigene Kopfzeile erstellen

Ab SP3 besteht die Möglichkeit der Landing-Page eine benutzerdefinierte Kopfzeile  zuzufügen. Diese Kopfzeile kann entweder aus einem Textinhalt oder einer URL bestehen.

Landingpage mit Header
[Klicken vergrößert]

Drucken: Ausgabe auch in anderen Projektionen

Konfigurieren Sie eine Liste von Projektionen, um benutzerspezifisch definierte Projektionen für Ihre Druckausgabe zur Verfügung zu stellen.

Vordefinierte Projektionen
[Klicken vergrößert]

Map Widget: Kartenansicht einfach wechseln

Der Parameter activetools=VIEW bewirkt die Anzeige des Werkzeuges „Kartenansicht“. Dieses Werkzeug ermöglicht dem Benutzer die Umschaltung der Kartenansicht im WebOffice map widget.

Kartenansicht im MapWidget auswählen
[Klicken vergrößert]

HTML: Beim Editieren CSV Datei als Geometrie nutzen

Beim Erstellen oder Editieren eines Objektes ist es jetzt möglich, eine CSV-Datei, die X/Y Koordinaten enthält, hochzuladen. Mit Hilfe dieser Datei kann die Geometrie beim Erstellen oder Editieren eines Features importiert werden.

Geometrie-Import aus CSV
[Klicken vergrößert]

flex: Unterstützung eines externen GUI Modules

Der WebOffice flex Client kann mit einem externen GUI Modul konfiguriert werden, welches beim Start des Projektes erscheint. Durch die Benutzung von externen GUI Modulen ist es möglich, zusätzliche Informationen zum Projekt anzeigen zu lassen.

externer GUI-Aufruf im flex client
[Klicken vergrößert]

mobile: Support für iOS 8

Mit WebOffice 10.2 SP3 wird nun auch iOS 8 auf mobilen Geräten unterstützt.

  

Ab sofort im beta: Der neue WebOffice core Client!

Der WebOffice core Client kommt! Ein ZUSÄTZLICHER Client, OHNE ZUSÄTZLICHE LIZENZKOSTEN, ab dem eben erschienenen WebOffice 10.2 SP3 Service Pack im beta verfügbar und Ihnen aufgrund der Bedeutung hier gesondert vorgestellt!

Ansicht core Client
[Klicken vergrößert]
 

Alle Funktionalitäten und die kenntlich gemachten Neuerungen sind wie immer in der aktuellen Funktionalitätsmatrix (pdf, 0.9 Mb) enthalten.

Wenn Sie Fragen zu Verfügbarkeit und Installation haben, wenden Sie sich bitte an Ihren WebOffice-Ansprechpartner.

  17.10.2014

Viel Neues rund um GeoOffice 10.2 SP3

xPlanung ... Tiefenbegrenzung ... Online ...

Die komplette Überarbeitung von GeoOffice xPlanung, Werkzeuge zur Ermittlung grundstücksbezogener Beitragsflächen und eine neue Oberfläche für GeoOffice online sind die Highlights des neuen Service Packs für GeoOffice 10.2.


[klicken vergrößert]

Weitere Neuerungen und Verbesserungen in GeoOffice analyst und GeoOffice express sowie in den GeoOffice Modulen Bemaßen, Editieren, ePaper, Plotten und GeoOffice raumplanung (A) sollen Sie zudem bei Ihrer Arbeit unterstützen.

Verschaffen Sie sich einen detaillierten Überblick über die Neuerungen:

  05.08.2014

Drohnenbilder online: Dronestagram - schon mal gehört?

Fotowettbewerb zu Drohnenbildern .. tolle Ergebnisse

Haben Sie schon mal von Dronestagram gehört?
Also quasi ein "Instagram" für Dronenbilder?

Das ist bei der ständig steigenden Zahl von Drohnen die völlig zivil durch die Gegen fliegen eine ziemlich spannende Sache!

Mit dann auch wieder zufällig bemerkenswerten Ergebnissen - wie diesem hier:

(c) capungaero
(c) capungaero

National Geographic hat nun dazu einen Wettbewerb veranstaltet ... und zum Beispiel der SpiegelOnline in D hat einige der Siegerfotos in einer Bildergalerie gelistet ... schauen Sie mal rein!

 

  08.07.2014

Story Map: "Places to eat in San Diego"

Für die UC ... oder Ihren Urlaub ???

Eine Story Map mit bekannten/empfohlenen Speiselokalen in San Diego pflegt Ruppert Essinger von Esri Inc. serit längerem - und das letzte Update gab es rechtzeitig zur gerade in San Diego begonnen Esri UC 2014.

Ein Klick auf das Bild bringt Sie hin ... und sei es auch nicht zur UC - dann vielleicht ja für eine Urlaubsplanung mit San Diego Besuch ????

 

Treffer 17 bis 27 von 27
< Vorherige 1-16 [17-27]

Unsere Fokusthemen

Baumkataster und Baumkontrolle
So sicher sind Ihre Bäume


Zukunftsfähige Bauleitplanung
mit GeoOffice xPlanung


Technisches Gebäudemanagement
Grundlagen schaffen und Prozesse steuern


Professionelles Energiemanagement
Energie sparen mit System