Datum: 17.01.17

Mehrsprachige Willkommenskultur in Leipzig

Ein Online-Stadtplan, der mobil macht

Das Amt für Migration und das Amt für Geoinformation und Bodenordnung der Stadt Leipzig hatten sich zum Ziel gesetzt, die Erstinformation für Migrantinnen und Migranten zu verbessern. Denn wer neu an einen Ort kommt und der Sprache speziell auch der Schilder im öffentlichen Raum nicht mächtig ist, der braucht Hilfe.

Wichtige Anlaufstellen der Stadt von Beratung über Familiencenter und Jobcenter bis Passamt und religöse Einrichtungen interessieren. Und da heute der Gebrauch des Handys gängiger als der Umgang mit einem Faltplan ist, gilt es diese Informationen auch online zugängig und v. a. suchbar zu machen - in den Sprachen die häufig benötigt werden.

Entstanden ist so der Willkommensstadtplan der Stadt Leipzig, der seit 19. Dezember 2016 live ist und auch in analoger Form verfügbar ist. Hintergründe zum Projekt aus Sicht der Stadt beschreibt die zugehörige Webseite der Stadt.